Schließen

Related

Vielleicht interessiert es Sie

Interessante Sehenswürdigkeiten in der Post!

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und jede Woche ein frisches Portion Entspannung bekommen werde!

hinzufügen
Czarnocin - Schlesische Schweiz voller Legenden
die Liste
Znanenieznane
4.0
0

Szybkie fakty

  • Wander- und Radwege, reißende Bäche.
  • Das Reservat „Boze oko” (Gottesauge) mit einem Kreuzweg, einer Kapelle und einer Legende.
  • Historische Gräber der Schlesischen Aufständischen.
  • Das Naturschutzgebiet „Grafik”mit einem geheimnisvollen Kreuz.
  • Agrotourismus mit vielen Attraktionen.

Warum sollte man nach Czarnocin kommen?

Wollen Sie von der Hektik abschalten? Besuchen Sie die "Oppelner Schweiz"! Trotz vieler Vorteile ist die Region immer noch eine Oase der Ruhe, die noch nicht durch den übermäßigen Tourismus berührt wurde. Die kleine malerische Stadt Czarnocin mit zwei Naturschutzgebieten auf den hügeligen Pisten bilden die "Oppelner Schweiz". Es liegt an den Hängen des Bachtals Lacka Woda, in einem der schönsten Landschaftsparks, am Annaberg/Gora Swietej Anny. Es gibt dort ein paar schöne Wander- und Radwege. In der Nähe von Czarnocin nehmen ihren Anfang zahlreiche Quellen mit kristallklarem Wasser, die zur schnellen Bächen werden und ins Gewässer von Lacka Woda fließen. Das Wasser  ist sehr sauber und immer kalt. Es lohnt sich an der Quelle oder am Bach anzuhalten und sich abzukühlen.

Unter den Buchen befindet sich eine der ältesten Kleinkapellen in der Gegend von Strzelce Opolskie namens "Boze oko". Die Route beginnt am Bach, über dem eine Brücke verläuft. Als nächstes werden Sie die Stationen des Kreuzweges passieren, die in der Kapelle enden. Neben dem Reservat gibt es viele Naturdenkmäler und eindrucksvolle Schluchten mit einer Höhe von bis zu 30 Metern.

Auf dem Hügel an der Hauptstraße befindet sich eine Schneise, die durch eine Schlucht zum Waldreservat führt. Wenn Sie diesem Weg folgen, werden Sie auf die Gräber von unbekannten Helden des dritten Schlesischen Aufstandes stoßen, die in die Gefangenschaft genommen und dann erschossen wurden.

Auf der anderen Seite von Czarnocin befindet sich das Reservat "Grafik". Es gibt dort eine Menge von alten Buchen sowie ein geheimnisvolles Kreuz, aus dem sich der Name des Reservats ableitet. Es gibt so viele Legenden wie Bewohner, aber alle sind sich einig - nach dem Einbruch der Dunkelheit ist in der Nähe des Kreuzes ein wandernder Geist zu sehen.

Für diejenigen, die hier länger als einen Tag bleiben möchten, ist ein interessanter Ort zu empfehlen, wo sich das Ferienbauernhof "Na granicy" befindet. Die Besitzer sind sehr nette Leute, die leidenschaftlich Auskunft über die Region geben. Sie können dort hausgemachte Speisen probieren, in einem Raum mit einem Kamin feiern oder zelten. Es ist auch möglich zu reiten oder mit einer Pferdekutsche zu fahren. Die Pilz-Liebhaber werden zufrieden sein und verlassen Czarnocin mit Körben voller Pilze.

Geschichte und Legenden

Eine Legende besagt, dass an der Stelle der fertig gebauten Kapelle "Boze oko" die heilige Anna erschienen ist.

Es gibt auch eine andere, düstere Legende, die mit der Grabstätte der Schlesischen Aufständischen verbunden ist. Die Einheimischen sagen, dass an den mondhellen Nächten die Geister der Aufständischen erscheinen. Deswegen wird dieser Ort nach dem Einbruch der Dunkelheit nur sehr selten besucht.

Was kann man dort unternehmen?

  • Eine Wanderung oder eine Radtour.
  • Das Naturreservat „Grafik“ besichtigen.
  • Über den Kreuzweg bis zur Kleinkapelle im Reservat „Boze oko” gehen.
  • Auf den Grab der Schlesischen Aufständischen stoßen.
  • Die hausgemachten Speisen im Ferienbauernhof "Na granicy" probieren.
  • Reiten oder mit einer Pferdekutsche fahren.
  • Im umliegenden fruchtbaren Wald Pilze sammeln.

Was darf man sich nicht entgehen lassen?

  • Die Gespräche mit dem Besitzer des Ferienbauernhofs " Na granicy" führen, der mit großer Leidenschaft auf Fragen über die "Schlesische Schweiz" antworten wird.
  • Während des Wanderns in den Reservaten das kristallklare Wasser aus den Quellen trinken.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in der Nähe

  • Der Annaberg, zusammen mit dem geologischen Reservat, dem Sanktuarium der Heiligen Anna und Europas größtem, natürlichem Amphitheater.
  • Die Ruinen der holländischen Windmühlen in Kadlubiec und Wysoka.
  • Die hölzernen alten Kirchen in Olszowa, Klucz und Zimna Wodka.
  • Lesnica mit dem interessanten Marktplatz und einer Kunstgalerie.
  • Die von Hand betätigende Fähre an der Oder in Zdzieszowice.
  • Ein Dorfpark in Raszowa mit Picknick-Plätzen und Fischteichen.
  • Die Ruinen einer Burg in Ujazd.
  • Das Palast in Zyrowa.
  • Januszkowice mit vielen Seen.

Bewertung abgeben

Send feedback

Sie sind nicht eingeloggt

Um etwas zu kommentieren, müssen Sie sich bei ZnaneNieznane einloggen.

Anmelden...
Rate:
Um zu bewerten, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren
Ihre Bewertung